Slide background

WOHNUNGSLOSENHILFE
IM LANDKREIS LÖRRACH

Sprechzeiten der Sozialdienste
Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr

Wallbrunnstraße 77
79539 Lörrach
Telefon 07621 9304-0
Fax 07621 9304-30
erich-reisch-haus@agj-freiburg.de

ueber uns gruen

WER WIR SIND

Die Wohnungslosenhilfe im Ortenaukreis existiert seit Jahrzehnten. Während es anfangs vor allem um Übernachtungshilfen und Tagessatzauszahlung für sogenannte „Berber“ ging, wurden die Angebote seither stark ausdifferenziert. Aber auch die Ausgangslage hat sich verändert: Die Anzahl der „Berber“ geht stetig zurück, während der Personenkreis derer, die wohnungslos werden und Hilfe benötigen, wächst und vielfältiger wird: Der Anteil junger Menschen etwa steigt kontinuierlich an, etwa ein Drittel der Personen, die unsere Angebote annehmen, sind Frauen. Die AGJ-Wohnungslosenhilfe bietet im Ortenaukreis Folgendes an: stationäre Hilfe im St. Ursula-Heim, Betreutes Wohnen, zum Teil im eigenen Wohnraum, zum Teil in von uns angemieteten Wohnungen, Fachberatungsstelle und Tagessatzauszahlung, aufsuchende Arbeit und Erfrierungsschutz, punktuelle Betreuung in Notunterkünften, medizinische Hilfen im St. Ursula-Heim mit Behandlungszimmer und medizinischem Personal sowie auf der Straße in mehreren Städten des Ortenaukreises mit dem „Pflastermobil“. Ergänzt wird das Angebot durch ein Frauenprojekt.

Die Wohnungslosenhilfe im Ortenaukreis ist heute ein im Gemeinwesen integrierter und im Sozialwesen etablierter Hilfeverbund mit vorwiegend ambulanten Angeboten. In enger Kooperation mit der PVD Zweigstelle Offenburg werden vielfältige Arbeitshilfen angeboten. Hauptkostenträger für die Hilfen nach §§ 67 ff. SGB XII ist der Ortenaukreis. In den Einrichtungen engagieren sich 20 hauptamtliche Mitarbeiter/-innen und viele Betroffene sowie einige Ehrenamtliche. Viele Schritte haben zum heutigen Konzept geführt. Das Angebot setzt sich aus den Komponenten Wohnen, Teilhabe, Lebensperspektiven zusammen. Unser Leitmotiv ist: Armut bekämpfen, Grundrechte sichern.

Leitung: Eva Christoph